RL-Rational

Gott hat uns den Verstand gegeben, aber nicht verboten ihn zu benutzen!

CERN sucht das ultimative Teilchen, das Higgs-Boson


Seit heute, 30.03.2010, 13:06 MEZ, können die Physiker am CERN bei Genf aufatmen und sich auf die Suche nach dem ultimativen Elementarteilchen machen, dem Higgs-Boson. Endlich konnte am Teilchenbeschleuniger LHC, Large Hadron Collider die erforderliche Energie von 7 000 Giga (1012) Elektronenvolt (eV) erreicht werden.

mehr:
CERN sucht das ultimative TeilchenPDF

Advertisements

Einsortiert unter:Wissenschaft, , ,

Wie echt ist die globale Temperaturerhöhung?


Immer häufiger wird aufgezeigt, dass lokale Temperaturdaten, die auch für die globale Temperaturentwicklung herangezogen werden, nicht korrekt sind oder unsachgemäß adjustiert wurden. Sie können insbesondere für Mess-Stationen in oder in der Nähe von Städten erhebliche Verfälschungen aufweisen.
Höhere Siedelungsdichte führt zu erhöhten Temperaturwerten infolge zunehmender Verbauung, zunehmender Heizung, zunehmender Zahl von wärmeabführenden Kühlschränken, Klimaanlagen, Motoren usw. In der englischsprachigen Literatur wird dieser Effekt als UHI (Urban Heat Effect) bezeichnet.
Untersuchung von einzelnen Temperaturmessstationen oder ganzen Regionen zeigen, dass dieser Effekt unzureichend oder überhaupt nicht berücksichtigt wurde.
Dies wurde von verschiedenen Autoren für die USA nachgewiesen.

meh:
Fragwürdigkeit der globalen Temperaturerhöhung

Einsortiert unter:Klima, , , , ,

Die Stunde der Erde (Earth Hour)


Die Earth Hour ist eine von WWF gesponserte Veranstaltung. Sie soll für den von Menschen verursachten Klimawandel sensibilisieren.
Am 27.03.2010 von 20:30 bis 21:30 sollte der Stromverbrauch durch Beleuchtung ausschalten und andere Maßnahmen heruntergefahren werden.
Wie bereits 2009 zieht der WWF auch 2010 große Erfolgsbilanz.

Wie sieht die Wirklichkeit aus.

Zwei Beispiele sind dem Blog von Anthony Watts entnommen
http://wattsupwiththat.com (siehe auch Blogroll)

mehr:
Die Stunde der Erde _Earth Hour_

Einsortiert unter:Meine Kommentare, ,

Nachts ist es kälter als draußen

Als junge Menschen haben wir uns einen Spaß daraus gemacht, unsinnige Sätze zu bilden, Nonsens Sätze also.

In letzter Zeit hört man immer wieder von NASA, PIK Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, DWD Deutscher Wetterdienst, und liest in der Presse: die letzten Jahre, Monate waren die wärmsten seit Aufzeichnung. Niemand fällt auf, dass dies ebenfalls Nonsens Sätze sind.

mehr:
Nachts ist es kälter als draußen PDF

Einsortiert unter:Meine Kommentare, ,

Wenn die Sonne schweigt


„Am 6. Februar veränderte sich die grausame 15 Wochen anhaltende Kälte, sich zu jedermanns Vergnügen in ein löbliches Tauwetter zu verwandeln, welches aber ohne Schäden nicht abging. Zwischen Maastricht und Scheermase wurde ein Berg durch den Eisgang weggeströmt, wobei wohl 1500 Stück Vieh umkam….So ein Bericht zum 6. Februar 1684.
(aus Rüdiger Glaser, Klimageschichte Mitteleuropas, 2001)

1684 befand man sich in der stärksten Abkühlungsphase des Maunder Minimums, eine 50 Jahre dauernde Zeit zwischen 1650 und 1700, in der die Aktivität der Sonne sehr schwach war. In dieser Zeit war die Zahl der Sonnenflecken sehr gering, nahezu Null. Die Temperaturen fielen vor allem im letzten Jahrzehnt des 17. Jahrhunderts extrem ab, wobei alle Jahreszeiten davon erfasst waren. Es waren die Zeiten der ruhigen Sonne, in denen die Sonne schwieg!

mehr:
Wenn die Sonne schweigt PDF

Einsortiert unter:Klima, , ,

Mit der Mathematik eines 10-jährigen Kindes

Berechnung des Effektes einer geplanten Kohlendioxid Reduktion von 20% auf die Temperatur bei einem geplanten Vertragsabschluss in Kopenhagen 2009, der glücklicherweise nicht zustande kam.

Erforderlich: Mathematikkenntnisse eines 10-jährigen Kindes

mehr:

https://rlrational.wordpress.com/mit-der-mathematik-eines-10-jahrigen-kindes/

Einsortiert unter:Klima, ,

Das Märchen vom Konsens

Die Glaubensgemeinde der Apologeten – des durch Emission von CO2 hervorgerufenen Klimawandels mit katastrophalen Folgen für die Menschheit noch in diesem Jahrhundert – beruft sich für ihr Glaubenscredo auf zwei Säulen:

1) 98% der Klimawissenschaftler sind der Meinung, dass der Klimawandel, d. h. der globale Temperaturanstieg von 0,8°C von Menschen verursacht ist!
(Al Gore, 1992)

2) Am Bericht des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) waren Tausende von Wissenschaftlern beteiligt (IPCC; Claudia Kemfert, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, behauptete sogar allen Ernstes in der Talkrunde Dellings Woche des WDR 2008 es seien 8.000).

Dem wäre natürlich als erstes entgegenzuhalten:

„Was von allen akzeptiert wird,
ist aller Wahrscheinlichkeit nach falsch!“
Paul Valerie, 1871-1945

Mit Sicherheit falsch sind die beiden Aussagen 1) + 2).

mehr:
Das Märchen vom Konsens PDF

Einsortiert unter:Klima, ,

Fakten zum Klima


Die physikalischen Beziehungen, die das Wetter und Klima beschreiben sind sehr komplexe so genannte gekoppelte nichtlineare Differentialgleichungen, die ein chaotisches Verhalten provozieren, falls bei der numerischen Lösung keine mathematischen Korrekturen eingebaut werden.
Modelle zur Beschreibung des Kimas sind theoretische Konstrukte und müssen wie in den Naturwissenschaften üblich durch Experimente und/oder Messungen verifiziert werden. In diesem Artikel werden die heute zur Verfügung stehenden Messdaten den Modellvoraussagen gegenübergestellt.

Artikel PDF:
Aktualisierung 11.04.11, RL
Fakten zum Klima 110411

Einsortiert unter:Klima

Der atmosphärische Treibhauseffekt

Das physikalische Prinzip des atmosphärischen Treibhauseffektes wird beschrieben. Arbeiten von Lindzen und Paltridge zeigen, dass eine vom IPCC angenommene Wasserdampfverstärkung nicht stattfindet, so dass eine katastrophale Klimaentwicklung durch die anthropogene Emission von Kohlendioxid keinesfalls erfolgen kann.

mehr:
Der Treibhauseffekt PDF

Einsortiert unter:Klima, , , ,

Klimawandel – eine unabhängige Betrachtung


Das Klima ist der statistische Durchschnitt der Wetterereignisse Temperatur, Niederschlag, Luftdruck der letzten 30 Jahre einer Region.
Ein globales Klima gibt es nicht. Es gibt z. B. die Klimate der Alpen, der Nord-, Ostsee, kontinentaleres oder maritimes Klima und es gibt natürlich die großen Klimazonen Tropen, Subtropen, Gemäßigte und Polarzonen. Der Begriff Klima (griech. klinein = neigen) kommt von der Neigung der Erdachse zur Umlaufbahn der Erde um die Sonne, die für die Jahreszeiten verantwortlich ist.

Die in dieser Abhandlung benutzten Daten stammen fast ausschließlich aus dem Vierten Assessment Report (AR4) der Arbeitsgruppe 1 (WG1) des IPCC (Intergovernmental Panel for Climate Change), der 2007 veröffentlicht wurde (http://www.ipcc.ch/).

mehr:
Klima – Eine unabhängige Betrachtung PDF

Einsortiert unter:Klima, ,

Schellnhuber „Ich könnte schreien“

Anlass dieser Abhandlung war ein mehrseitiges Interview mit Prof. Schellnhuber in Die Zeit Nr.14 vom 26.03.2009 mit der Überschrift „Manchmal könnte ich schreien“.

„Ich auch!!“
Dr. Rainer Link, Physiker

mehr
Schellnhuber, das PIK und die Klimadebatte
PDF

Einsortiert unter:Klima